Meine Philosophie zur Fotografie

Ein kleiner Überblick über künstlerische Werke

Täglich sieht man in der Welt viele kleine Freuden, oftmals erkennen wir diese nicht!

Gerade das ist die Kunst, hierfür das passende Auge zu besitzen.

Im Netz wird vieles geschrieben! Wie lange fotografiere ich, welche Ausrüstung besitze ich, wie gehe ich bei Arbeiten vor? Wie, was, warum so und nicht anders. Dies alles und noch viel mehr liest man auf vielen Homepages.

Ich fotografiere aus Freude und mit der passenden Leidenschaft. Klar, meine Ausrüstung unterscheidet sich schon von vielen Ausrüstungen Anderer, es ist für mich mein Handwerkszeug. Nur mit qualitativ gutem Werkzeug, kann man dauerhaft eine gute und gleichbleibende Qualität liefern. Das Wesentliche ist aber immer der Blick etwas zu sehen, das Gespür für genau den richtigen Moment, die Leidenschaft ein noch immer besseres Bild zu produzieren, was natürlich auch zur Sucht werden kann. Oftmals entscheidet nicht die beste Kameraausrüstung, das beste Equipment, es entscheidet das beste Gespür und eine Kreativität  eine solche Fotografie einzufangen. Mein Ziel ist es immer, Menschen so einzufangen wie sie sind oder eine Fotodokumentation über die tatsächliche Story zu fotografieren.

In den Genres Hochzeit oder Portrait, ich mag es einfach mit Menschen zu fotografieren oder fotografisch zu erarbeiten. Die Besonderheiten, die Facetten der jeweiligen Menschen die vor meiner Kamera stehen. Es gibt meiner Ansicht nach keine identischen Personen, jeder einzelne Mensch ist etwas Einzigartiges und das macht die Fotografie aus, insbesondere die Portrait Fotografie.

Ich freue mich auf Anfragen, ob für eine Hochzeit oder für eine kreative Portraitfoto Session. Vielleicht lernen wir uns bald kennen.

Herzliche Grüße Stefan Weißmann